Harz Städte

Harz Winter

Harz Aktiv

Harz Wellness

Kunst und Kultur im Harz

Tier und Natur im Harz

Familienspaß im Harz

Home
 
 
   
   
         
  Königshütte im Harz, – eine Idylle zum Erholen und Wandern
         
 
¤ Übersicht Orte ¤ Interaktive Informationskarten ¤
     
   
Größere Kartenansicht 
Veranstaltungen
Unterkünfte
Gastronomie
 
  Bundesland: Niedersachsen
  Landkreis: Harz
   
   
   
   
  Touristinfo:
  Markt 3
  38875 Elbingerode
  Internet:www.elbingerode.de
   
         
  Königshütte – eine Idylle zum Erholen und Wandern

Wer im Urlaubsort Ruhe, Entspannung und Erholung sucht, ist in Königshütte richtig. Viele Ausflüge in die abwechslungsreiche Harzer Landschaft lassen sich von hier aus unternehmen.

Lage und Geschichte

Der kleine Ortsteil Königshütte mit seinen ungefähr 600 Einwohnern gehört heute zu der Stadt Oberharz am Brocken und liegt in Sachsen-Anhalt im Landkreis Harz.

Seinen Namen trägt der Ort erst seit der Zusammenlegung zweier Eisenhüttenstandorte (Königshof und Rothehütte) im Jahr 1936. Bis heute wird die Tradition des Eisengusses fortgeführt.

Das frühere Königshof liegt in der Nähe des alten Königsweges, der Italien mit Skandinavien verband.

Der Wanderweg Harzer Hexenstieg führt quer durch den Harz und auch durch Königshütte.

Flüsse und Talsperren – Wasser zieht die Menschen an
Im alten Ortsteil Königshof fließen die Warme und die Kalte Bode zusammen und strömen als Bode weiter bis zur Talsperre Königshütte, die gut umwandert werden kann. Angeln ist erlaubt. Nicht alle der vielen Seen in der Umgebung sind für Wassersport freigegeben. Besonders zahlreiche Möglichkeiten für den Wassersport bietet der Stausee Wendefurth.

Ruine Königsburg
Oberhalb des Zusammenflusses der zwei Flüsse befindet sich die Ruine der Königsburg, von der sich 1312 die ersten Aufzeichnungen auf einem Kaufvertrag finden lassen. Anfang des 19. Jahrhunderts wurden die Reste der 1709 bereits zerfallenen Burg ausgegraben.

Königshütter Wasserfall – ein romantisches Fotomotiv
Malerisch stürzt sich das Wasser an dem ehemaligen Steinbruch über einen Felsen fast 20 Meter nach unten und fließt wenig später in die Kalte Bode. Eine kleine Grünanlage direkt am Wasserfall mit Rastmöglichkeit vervollkommnet das Bild. Hier erhalten Sie auch einen Stempel für die Harzer Wandernadel.

Ruine St. Andreaskirche
Nur noch wenige Reste der St. Andreaskirche sind auf einer Waldlichtung zwischen Königshof und Elberingerode zu entdecken. Die Mitglieder der katholischen Sankt Andreasgemeinde pilgern jährlich im Herbst an die Stätte der mittelalterlichen Kirchenruine. Die 1870 ausgegrabenen Reste sind eine Station des Königsweges.

Königshütte – den Urlaub richtig genießen