Harz Städte

Harz Winter

Harz Aktiv

Harz Wellness

Kunst und Kultur im Harz

Tier und Natur im Harz

Familienspaß im Harz

Home
 
 
   
   
   
   
         
  Hornburg im Harz, romantische Fachwerk- und Hopfenstadt am Harz
         
 
¤ Übersicht Orte ¤ Interaktive Informationskarten ¤
     
   
Größere Kartenansicht 
Veranstaltungen
Unterkünfte
Hotels
Gastronomie
 
  Einwohner: ca. 2503
  Fläche: ca. 22km2
   
  Bundesland: Niedersachsen
  Landkreis: Wolfenbüttel
   
  Touristinfo:
  Pfarrhofstraße 5 (Rathaus)
  38315 Hornburg
  Internet: www.hornburg.de
   
       
  Hornburg – romantische Fachwerk- und Hopfenstadt am Harz

Sie wollten schon immer mal wissen, wo der Neidhammel wohnt? Das erfahren Sie in dem staatlich anerkannten Erholungsort Hornburg. Denn dort steht das Neidhammelhaus seit 1563.

Und wenn Sie schon da sind, unternehmen Sie einen romantischen Bummel durch die mittelalterliche Altstadt mit den rund 400 unter Denkmalschutz stehenden Fachwerkhäusern im Zentrum von Hornburg. Das heutige Schuhhaus Apelroth am Marktplatz wurde 1609 als Apotheke erbaut und gilt als das schönste Fachwerkhaus der Altstadt.

Als ehemalige Grenzstadt lässt sich auch hier allerhand Wissenswertes über die ehemalige deutsch-deutsche Grenze erfahren.

Ein Pilgerweg, der sogenannte Romweg, führt von Stade und Celle über den Harz bis nach Rom.

Rad- und Wanderfreunde folgen unter anderem dem Grünen Band, das sich mit seinen insgesamt 1393 Kilometern ausgebauten Rad- und Wanderwegen auch um Hornburg schlängelt.

Lage:

Seit mehr als 1000 Jahren liegt Horneburg zwischen Braunschweig und Bad Harzburg im nördlichen Harzvorland an der Ilse.

Bemerkenswertes:

Wir waren auch Papst

Besonders stolz sind die Hornburger darauf, dass hier der erste deutsche Papst, Clemens II, geboren wurde und erinnern daran mit der Papst-Clemens-Gedächtniskirche.

Nachtwächter, auf Wunsch mit Spuk der weißen Frau

Der Hornburger Nachtwächter führt traditionell gekleidet neugierige Gruppen abends durch das seit 400 Jahren fast unveränderte Stadtbild.

Mit allen Sinnen erleben

An vielen Stationen lädt der Garten der Sinne Augen, Ohren, Nasen und Finger ein, sich auf ihn einzulassen.

Hopfenspeicher

Im 16. Jahrhundert wurde die Stadt reich durch Hopfenanbau, was sich an den schmucken Fachwerkhäusern bis heute widerspiegelt. An diese Blütezeit erinnert der Hopfenspeicher aus dem Jahr 1672.

Kaiserpfalz Werla – historisches Gelände

In der Kaiserpfalz Werla wurden gleich vier deutsche Könige und spätere Kaiser gewählt. Im 4. Jahrhundert von Otto dem Großen zur Pfalz erklärt, lässt sich hier heute noch in der die Bedeutung für die frühe deutsche Reichsgeschichte ermessen. Zu sehen ist davon fast nichts mehr. Ein archäologischer Park ist in Planung.

Hornburg, eine Stadt im Fluss

         
         
 
Hoteltipps
zurück zur Übersicht