Harz Städte

Harz Winter

Harz Aktiv

Harz Wellness

Kunst und Kultur im Harz

Tier und Natur im Harz

Familienspaß im Harz

Home
 
 
   
   
         
  Elbingerode – über 800 Jahre alte ehemalige Bergbaustadt
         
 
 
 
   
Größere Kartenansicht
Veranstaltungen
Unterkünfte
Hotels
Pensionen
Ferienwohnung / Häuser
Gastronomie
Wintersport
  Einwohner: ca. 5317
  Fläche: ca. 80,74 km2
  Bundesland: Sachsen-Anhalt
  Landkreis: Harz
   
   
     
     
  Touristinfo
  Markt 3
  38875 Elbingerode, Telefon: 039454 89487
  Internet: www.elbingerode.de
       
   
  Elbingerode – über 800 Jahre alte ehemalige Bergbaustadt
  Elbingerode liegt im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt und gehört zu der Stadt Oberharz am Brocken.
Der Ort liegt zwischen Braunlage und Blankenburg.
   
  Naturbad – ein Freizeittipp für Naturliebhaber
  Natürliches Quellwasser erfrischt kostenlos die Besucher in dem idyllisch gelegenen Naturbad in der Nähe des Campingplatzes.
   
  Harzer Hexen Stieg – Fernwanderweg
  Der Fernwanderweg Harzer Hexen Stieg führt die Wanderer durch die vielfältige Landschaft des Harzes, die schon von Goethe und Heine in ihren Werken gerühmt wurde.
   
  Erzgrube Büchenberg – Schaubergwerk
   
  Bereits der Weg vom Parkplatz zu dem ganzjährig geöffneten Schaubergwerk führt an bergbautechnischen Arbeitsgeräten vorbei und stimmt auf den Besuch des ehemaligen Bergwerks für Eisenerzgewinnung ein. Eine Besonderheit ist die Industrieseilbahn, mit der das abgebaute Erz zutage befördert wurde.
   
  Besucherbergwerk „Drei Kronen und ein Ehrt“
  Der Bergbau hat im Harz in vielen Orten Tradition. Dieses Bergwerk bestand aus mehreren Grubenfeldern, von denen eins nach dem Hauer mit dem Namen Ehrt, das andere nach den Eigentümern, den Fürsten zu Stolberg-Wernigerode benannt wurde. Das Bergwerk kann täglich im Rahmen einer 90-minütigen Führung besichtigt werden. Der Besuch startet mit einer eindrucksvollen Fahrt mit der ursprünglichen Grubenbahn.
   
  Rübeländer Tropfsteinhöhlen – beeindruckende Höhlenwelten
  Im kleinen Ort Rübeland liegen die beiden beeindruckenden Tropfsteinhöhlen Baumannshöhle und Hermannshöhle. Die älteste der beiden, die Baumannshöhle, zieht bereits seit dem 16. Jahrhundert die Besucher magisch an. Der größte Saal ist sogar so groß, dass Theaterstücke aufgeführt werden können. In der 1866 entdeckten Hermannnshöhle leben die seltenen Grottenolme.
   
  Galgenberg – heute ein schöner Aussichtspunkt
  Ja, sie vermuten richtig. Der 506 Meter hohe Berg trägt seinen Namen zu Recht. Noch bis 1761 fanden auf dem Galgenberg die Hinrichtungen von Elbingerode statt. Die meist steinernen Galgen auf weithin sichtbaren Erhöhungen sollten abschreckend wirken. Heute ist der Galgenberg galgenfrei und ein schöner Aussichtspunkt und eine Stempelstelle für die Harzer Wandernadel.
   
  Rübelandbahn – technisches Denkmal
  Die Fahrt mit der Rübelandbahn führt mitten durch das Bodetal. Ein Höhepunkt ist das Überqueren des höchsten Eisenbahnviaduktes des Harzes.
   
  Blauer See bei Rübeland – ein wunderschönes Ausflugsziel
  Durch den Kalksteinabbau ist ein von Menschenhand geschaffenes Naturphänomen entstanden: der blaue See. Ein kleiner See mit glasklarem Wasser, das durch den Kalkgehalt azurblau schimmert. Umgeben von steil aufragenden Felswänden ist er ein beliebtes Wanderziel, das auf einem Rundweg – am besten bei Sonnenschein – bewundert werden kann.
   
  Loipen – Wintersport in klarer Luft
  Im Winter lässt sich die weiße Winterlandschaft auf zahlreichen gespurten Loipen um Elbingerode mit Anbindung an weitere Netze genießen.
   
  Elbingerode – wir kommen!
   
   
 
Hoteltipps
zurück zur Übersicht